Was erwartet Sie im Libanon? Infos für Libanon – Touristen.

Der Libanon ist für uns Europäer ein eher unbekanntes Land. Wenn wir etwas über den Libanon hören oder sehen, dann geschieht dies meist durch irgendwelche Meldungen im TV oder Radio. Dabei geht es meist um den Syrienkonflikt oder den Konflikt des Libanon mit seinem Nachbarstaat Israel.

Doch wie ist der Libanon, der uns nicht im Fernsehen gezeigt wird? Wie ist das Land wirklich?

Der Tourismus im Libanon lebt wieder auf

Beirut - Libanon - Was erwartet Touristen
Der Tourismus im Libanon – seit Jahren werden Beirut und der Libanon wieder zum Ziel für Touristen .

Nach dem Bürgerkrieg lagen große Teile des Libanon is Schutt und Asche. Der Bürgerkrieg dauerte von 1975 bis 1990 und forderte laut Wikipedia 90.000 Todesopfer, 115.000 Verletzte und 20.000 Vermisste. 800.000 Menschen flohen ins Ausland. Und genau dieses Bild steckt noch immer in den Köpfen vieler Menschen. Zerbombte Häuser, Fassaden mit Einschusslöchern – das ist das Bild des Libanon, das durch die Medien gezeichnet wurde.

Dass dieser Bürgerkrieg nun schon seit 27 Jahren beendet ist findet selten Erwähnung – wieso auch? Warum sollte man darüber berichten, dass große Teile der Stadt Beirut und anderer Städte wieder aufgebaut wurden? Das bringt keine Einschaltquoten und auch keine Leser.

Doch gerade die neue und zugleich alte Schönheit des Libanon sollte in den Vordergrund rücken. Seit vielen Jahren schon reisen Touristen in den Libanon und genießen die einzigartige Gastfreundschaft und die Lebensfreude des Landes und seiner Bevölkerung. Vornehmlich sind diese Touristen arabischer Herkunft und residieren in den teils sehr luxuriösen Hotels Beiruts.

Mittlerweile kommen jedoch auch immer mehr Europäer und Amerikaner in das Land, um es kennen zu lernen oder um im Libanon zu studieren.

Es ist nicht alles gut

Natürlich finden Sie im Libanon immer noch Spuren des Krieges. Sie werden verfallene Häuser sehen, in denen immer noch Teile von Wänden fehlen. Sie werden Einschusslöcher sehen. Das alles ist Teil der Geschichte des Landes. Zwar werden immer mehr neue und schöne Häuser gebaut, doch werden Sie immer auch an die Geschichte des Libanon erinnert werden.

Stört das Ihren Urlaub? Vermutlich nicht. Man macht sich natürlich Gedanken darüber, was hier passiert ist. Aber genau aus diesem Grund ist es umso schöner, umso beeindruckender, mit welcher Lebensfreude, Offenheit und Gastfreundschaft die Libanesen ihr tägliches Leben leben.

Sie als Tourist werden immer mit offenen Armen empfangen werden, man wird Ihnen Tür und Tor öffnen und Ihnen das Land von seiner schönen, liebevollen und liebenswürdigen Art zeigen.

Natürlich gibt es auch hier die Kehrseite der Medaille. Hohe Arbeitslosigkeit, niedrige Löhne und Müll. Viel Müll. Die Straßenkehrer sind zwar ständig unterwegs und reinigen die Straßen, doch der Libanon schafft es im Moment noch nicht, der Lage Herr zu werden. Sie werden also an den Straßenrändern Müll sehen – inwiefern das den Urlaub beeinträchtigt, ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Auch in Italien und Griechenland gibt es viel Müll, und doch reisen viele Menschen dorthin.

Was ich Ihnen aber versprechen kann ist, dass die Schönheit des Landes und die Art der Menschen alles Negative in den Hintergrund rücken lässt.

Ist der Libanon sicher?

Ja und nein. Es kommt immer darauf an, wo man ist und wie man sich verhält. Man sollte schon beachten, dass einige Gegenden des Landes für Touristen ungeeignet sind, da es hier zu Entführungen kommen kann. Man sollte diese Gebiete als Tourist definitiv meiden. Mehr dazu finden Sie auch im Bereich Sicherheitshinweise für den Libanon und auf der Website des Auswärtigen Amtes.

Wenn Sie sich allerdings in Küstennähe nördlich des Flughafens bis hoch nach Byblos aufhalten, sind Sie auf der sicheren Seite. Die Mehrheit der Bewohner ist christlich und dem Westen gegenüber sehr aufgeschlossen. Sie werden hier einen Lebensstil entdecken, der dem in Berlin, Paris, New York oder Los Angeles in nichts nachsteht.

Sie finden große und moderne Supermärkte, riesige Malls, moderne Autos und alles, was Sie auch sonst kennen. Das Handynetz ist überall sehr gut ausgebaut, und Sie werden nichts vermissen.

Hier finden Sie weitere Informationen zum Thema Sicherheit im Libanon: Der Libanon – Ein sicheres Reiseland?

Autofahren im Libanon

Eine Sache muss ich zum Thema Sicherheit aber noch schreiben: Fahren Sie bitte nicht selbst Auto. Der Verkehr im Libanon ist sehr chaotisch, und wenn man nicht schon zumindest ein paar Monate selbst dort gelebt hat, sollte man dort definitiv nicht selbst fahren. Es gibt zwar einige Autovermietungen im Libanon, aber deutlich sicherer ist es, auf ein (sehr günstiges) Taxi umzusteigen.

1 Kommentar

  1. Ich war schon über 20 mal im Libanon und ich habe noch nie mitgekriegt das irgendwer entführt wurde oder das es an manchen Orten gefährlich ist und es war vielleicht früher gefährlich zu fahren aber jetzt nicht mehr da gibt es an manchen Orten immer noch keine Ampeln aber dafür Polizisten oder Leute vom Militär die Hand Zeichen geben Wer stoppen soll und wer fahren darf .

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*