Urlaub im Libanon – geht das?

Traumhafte Strände laden zum Baden ein, schneebedeckte Berge bieten eine Menge Spaß für die Skifahrer, die Hauptstadt Beirut sorgt tagsüber für Kultur und Spannung und Abends für angesagte Parties und anspruchsvolles Night Life. Ja, wir sprechen hier vom Libanon – der Perle des Nahen Ostens.

Badeurlaub wie in Griechenland

Wer an Badeurlaub denkt, denkt meist an Griechenland oder die Türkei. Nur sehr wenige Menschen ziehen den Libanon als Reiseziel in Betracht. Und doch bietet der Libanon so viele schöne Strände, an denen man sich tagelang vergnügen kann. Wunderschönes blaues Wasser, Wellen, die zum Spielen einladen, Restaurants direkt am Meer und direkt nebenan jahrtausende alte Städte, in denen schon weit vor den Zeiten Jesus Menschen lebten. All das – und vieles mehr – findet man im Libanon. Nördlich der Hafenstadt Beirut findet man zum Beispiel die Stadt Byblos. Byblos, von den Libanesen auch Jbeil genannt, ist eine kleine Hafenstadt und eine der am längsten dauerhaft besiedelten Städte der Welt. Hier findet man neben dem antiken Hafen bezaubernde alte Straßen, Ruinen aus der Zeit der Phönizier und natürlich traumhafte Strände, die zum Baden im Mittelmeer einladen. Niemand wird hier etwas vermissen, was er aus anderen Mittelmeerländern kennt und schätzt. Restaurants, die mit frischen Zutaten herausragende Mahlzeiten bieten. Die bezaubernde Stadt mit ihren alten Strassen und Gassen, die zum Schlendern und Shoppen einladen und Menschen, die jeden Besucher von Herzen willkommen heißen und die Gastfreundlichkeit des Landes spüren lassen.

Wandern und Sightseeing im Libanon

Mögen Sie es, auf eigene Faust die Schönheit eines Landes zu entdecken? Auch dann ist der Libanon wie geschaffen für Sie! Ob Sie nun in den Straßen von Beirut oder Byblos die bewegte Geschichte des Landes auf sich wirken lassen, oder die Ruinen von Baalbek in der Bekaa-Ebene erkunden möchten: Der Libanon bietet an jeder Ecke, an jedem Haus, in jeder kleinen Straße eine Vielfalt von den Einflüssen, die das Land im Verlauf der Jahrtausende so geprägt haben. Reisen Sie an der Küste entlang, entdecken Sie die Städte wie ein Einheimischer. Sie können an einem Tag von Ihrem Hotel in Beirut mit dem Uber oder Taxi nach Byblos reisen und dort auf eigene Faust die Stadt entdecken, und den Abend wieder in Beirut im Restaurant, in einem der vielen Clubs oder am Strand ausklingen lassen.

Beirut – Stadt mit Charme, Geschichte und vielen Parties

Über Beirut kann man so vieles sagen, dass man alleine für diese Stadt einen eigenen Reiseführer bräuchte. Beirut vereint die Geschichte der Stadt mit der Moderne. Jahrtausende der Einflüsse wechselnder Kulturen, atemberaubende Architektur sowohl in den historischen Ausgrabungsstätten wie auch in den modernen Neubauten, all dies wird Ihnen einen Blick auf und in eine Stadt gewähren, die Sie nie wieder vergessen werden. Wer einmal in Beirut war, wird sich immer zu dieser Stadt hingezogen fühlen. Der hektische Alltag, den man in Beirut erleben kann, der chaotische Verkehr, der Lärm – all dies ist nur eine Facette dieser wundervollen Stadt. Taucht man ein in diese Stadt, abseits der Hauptverkehrsstrassen, erlebt man den Libanon von seiner persönlichen, liebevollen Seite. Man trifft auf kleine Restaurants, Bars und Clubs voll mit Menschen, die einen mit einer (mir persönlich zuvor) nie gekannten Freundlichkeit und Herzlichkeit aufnehmen, als gehöre man zur Familie. Der Charme dieser Stadt geht von ihren Menschen und ihrer Geschichte aus. Aber man muss sie erlebt haben, um es zu verstehen und zu fühlen. Den Libanon muss man fühlen.

Kann man im Libanon Urlaub machen?

Ja. Unbedingt. Und man sollte es tun. Wieso? Weil Sie, wenn Sie noch nicht im Libanon waren, ein solches Land noch nicht erlebt haben. Hier wird die Gastfreundlichkeit und Offenheit gegenüber den Besuchern nicht nur gepredigt, sondern gelebt. Der Libanon ist seit vielen Jahren ein sehr beliebtes Urlaubsland für viele Menschen – vor allem aus dem arabischen Raum. Aber seit einigen Jahren nimmt die Zahl der Urlauber aus den westlichen Ländern – also Amerika und Europa – zusehends zu. Und das zu recht. Und wer einmal im Libanon war, will dorthin zurück – und wird seinen Freunden davon erzählen.