Byblos

Arabisch: جبيل

Byblos, auch JubaylDschubail oder Jbeil, ist eine wunderschöne, malerische Hafenstadt nördlich von Beirut.

Die heutige Stadt ist Jbeil, jedoch ist die Stadt bekannter unter dem Namen Bybols.

Byblos ist einer der ältesten permanent besiedelten Orte der Erde. Der Hafen von Byblos war in phönizischer und römischer Zeit sowie während der Kreuzzüge im Mittelalter von besonderer Bedeutung.

Byblos: Stadt mit Charme und einer sehr langen Geschichte

Siedlungsreste finden sich im Stadtgebiet von Byblos schon aus dem 5. vorchristlichen Jahrtausend. Im 3. Jahrtausend v. Chr. entwickelte sich Byblos zu einem bedeutenden Hafen und erhielt schon um 2800 v. Chr. eine Stadtmauer. In der mittleren Bronzezeit war es der wichtigste Hafen der Levante, besonders für den Handel mit Zedernholz nach Ägypten.

Dies bestätigen ägyptische Vasen aus Alabaster und Tongefäße mit den Namenshieroglyphen von Pharaonen, die hier gefunden wurden. Im Auftrag der Ägypter wurden Transportschiffe im Hafen gefertigt. Aus dieser Handelsbeziehung wurde schließlich eine politische Abhängigkeit. Die Stadtkönige von Byblos waren Vasallen der ägyptischen Pharaonen, schrieben sogar ihre Namen in ägyptischen Hieroglyphen und trugen ägyptische Titel.

Byblos war Hauptumschlagplatz für Papyrus, den Rohstoff zur Herstellung der Papyrusrollen, die unter anderem auch für die Überlieferung von Literatur in der griechischen Welt verwendet wurden. Nach der Stadt bezeichneten die Griechen die Papyrusrolle mit dem Neutrum βιβλίον (biblion, allgemein „Büchlein“, „Buch“), auf das wiederum das Wort „Bibel“ zurückgeht.

Sie sehen: Byblos hat eine Menge an Geschichte zu bieten. Und diese kann man nicht nur nachlesen (mehr davon in der Wikipedia), sondern auch vor Ort hautnah erleben. 

Ausgrabungen in Byblos

In Byblos existieren dutzende Ausgrabungsstätten, darunter der  Tempel der Obelisken (ca. 1900–1600 v. Chr.), in dem sich zahlreiche Bronzefiguren fanden, diverse ungeplünderte Gräber von Königen (um 1800 v. Chr.), das Grab des Ahiram mit seinem dekorierten Sarkophag sowie ein römisches Theater.

Baden in Byblos

Südlich von Byblos finden Sie kilometerlange Sandstrände, die zum Schwimmen im Mittelmeer einladen. Bitte beachten Sie jedoch, dass fast alle Strandabschnitte Privatgrund sind und sie für den Zugang zahlen müssen. Die Gebühren halten sich jedoch in Grenzen, und das Sonnen und Schwimmen an diesem feinen Sandstrand ist die Gebühr mehr als Wert.

Videos von Byblos

Sehen Sie hier eine kleine Auswahl an Videos, die Ihnen die Stadt Byblos etwas näher bringen.

 

Bildrechte / Quellenangaben
Von Heretiq - Eigenes Werk, CC BY-SA 2.5, Link